Einträge von Samuel Huber

Veranstaltungshinweis: Tagung „Souveränität heute“

Die ASE führt am 12. September in Zusammenarbeit mit den Partnerorganisationen der Plattform Schweiz Europa (PSE) und der League of Economic Cooperation (ELEC) in der Aula der Universität Bern eine Tagung zum Thema „Souveränität heute“ durch. An der Tagung werden nach einer Begrüssung durch Alec von Graffenried, Stadtpräsident Bern, unser Präsident Prof. em. Thomas Cottier, World Trade Institute, Universität Bern, Prof. André Holenstein, Historisches Institut, Universität Bern und Dr. Carlo Monticelli, Vizedirektor der Entwicklungsbank des Europarates, referieren.

Newsletter Juni 2019

Unser Juni-Newsletter ist da! Mit einem Beitrag von unserem Mitglied Silvio Areoli zur Übernahme des EU-Rechts in den Marktzugangsabkommen, ein Streitgespräch mit unseren Co-Präsidentin Joëlle de Sépibus und dem von der ASE verfassten Brief an den Bundesrat. Weiter finden Sie Berichte zu vergangenen Events, sowie Hinweise zu kommenden Veranstaltungen der ASE.

Brief der ASE an den Bundesrat vom 14. Mai 2019

Die ASE verschickte am 14. Mai einen Brief an den Bundesrat betreffend Paraphierung des institutionellen Rahmenabkommens mit der EU. Der ASE geht es im jetzigen Zeitpunkt vor allem darum, den Bundesrat auf das richtige Timing bezüglich Paraphierung und Unterzeichnung des Vertragswerks aufmerksam zu machen. Des Weiteren wird auf konkrete Punkte des Abkommens eingegangen und falsche Prämissen unter denen die öffentliche Debatte aktuell geführt wird aufgedeckt, namentlich zu Fragen bezüglich Flankierenden Massnahmen, Unionsbürgerrichtlinie, Beihilfen und Streitbeilegung.

Pressegespräch vom 17. Mai 2019

Am Freitag, 17. Mai 2019 stellte die Vereinigung Die Schweiz in Europa (ASE) ihren Brief vom 14. Mai 2019 an den Bundesrat betreffend Paraphierung und Unterzeichnung des institutionellen Rahmenabkommens in einem Pressegespräch Medienschaffenden vor. Journalisten von Radio Bundeshaus, BILANZ, Radiotelevisione svizzera (RSI) und Radios Régionales Romandes fanden den Weg ins Café Fédéral in Bern.

Thomas Cottier zu 25 Jahren WTO

Vor 25 Jahren wurde die Welthandelsorganisation gegründet. Heute steht die WTO vor grossen Herausforderungen. Die Zeichen stehen auf Protektionismus und Handelsstreit. Doch die Bedeutung der WTO für die Welt werde heute unterschätzt sagt unser Präsident Thomas Cottier im «Tagesgespräch» mit Barbara Peter auf Radio SRF.