Ein europäischer Schweizer und ein schweizerischer Europäer

Thomas Cottier hat zum Tod von alt Botschafter und Ehrenpräsidenten der Vereinigung Die Schweiz in Europa, Benedikt von Tscharner, ein Nachruf verfasst. Dieser erscheint am 19. November 2019 auf NZZonline, sowie am 20. November 2019 in der Printausgabe.

PSE Petition zum Rahmenabkommen eingereicht!

Die Plattform-Schweiz-Europa hat am 31. Oktober 2019 ihre Petition zum Rahmenabkommen eingereicht.

In dieser Sache traten zudem unser Präsident, Thomas Cottier, als Initiant der Petition zusammen mit Jean-Daniel Gerber, Co-Präsident der PSE, Joëlle de Sépibus, Vize-Präsidentin ASE, und Raphaël Bez, Co-Generalsekretär der Nebs, vor die Medien und präsentierten die Petition.

Replik zum Interview von Christoph Blocher im SVP Extrablatt September 2019

Christoph Blocher stellt in seinem Interview im SVP Extrablatt vom September 2019 Behauptungen auf, welche nicht unbeantwortet bleiben dürfen. Die Vereinigung die Schweiz in Europa hat eine Replik zu sieben Aussagen aus dem Interview mit Christoph Blocher verfasst.

Newsletter September 2019

Unser September-Newsletter ist da! Mit Beiträgen von unserem Präsidenten Thomas Cottier, Mitglied Silvio Arioli und einem Radiointerview mit unserer Vize-Präsidentin Joëlle de Sépibus. Weiter finden Sie Berichte zu vergangenen Events, sowie Hinweise zu kommenden Veranstaltungen.

Tagung „Souveränität heute – La souveraineté aujourd’hui“

Vorträge und Diskussionen, sowie die Begrüssungsworte von Stadtpräsident Alec von Graffenried, am von der ASE organisierten Verfassungstag der Plattform-Schweiz-Europa vom 12. September 2019 an der Universität Bern zeigen, dass moderne Souveränität nicht mehr aus Unabhängigkeit und Selbstbestimmung, sondern aus Mitbestimmung und Einflussnahme auf verschiedenen Ebenen besteht.

Wie Fachidioten Europa zu Tode reden

ASE Mitglied Silvio Arioli widerlegt in seiner Replik zum Interview von Gabriel Felbermayr in der NZZ die Kernaussagen des Chefs des Kieler Instituts für Weltwirtschaft.

Das Rahmenabkommen ist ein Schutzschild für die Schweiz

Lesen Sie die Antwort von unserem Präsidenten, Thomas Cottier, auf die Kolumne von Ökonom Ruedi Strahm vom 1.7.19 im Tagesanzeiger/Bund.

Newsletter Juni 2019

Unser Juni-Newsletter ist da! Mit einem Beitrag von unserem Mitglied Silvio Areoli zur Übernahme des EU-Rechts in den Marktzugangsabkommen, ein Streitgespräch mit unseren Co-Präsidentin Joëlle de Sépibus und dem von der ASE verfassten Brief an den Bundesrat. Weiter finden Sie Berichte zu vergangenen Events, sowie Hinweise zu kommenden Veranstaltungen der ASE.

Streitgespräch mit Joëlle de Sépibus und Stephan Breitenmoser

Joëlle de Sépibus würde das Abkommen jetzt unterzeichnen, da es viele Vorteile bringt. Stephan Breitenmoser möchte zuwarten: Zuerst brauche es noch Präzisierungen.

Brief der ASE an den Bundesrat vom 14. Mai 2019

Die ASE verschickte am 14. Mai einen Brief an den Bundesrat betreffend Paraphierung des institutionellen Rahmenabkommens mit der EU. Der ASE geht es im jetzigen Zeitpunkt vor allem darum, den Bundesrat auf das richtige Timing bezüglich Paraphierung und Unterzeichnung des Vertragswerks aufmerksam zu machen. Des Weiteren wird auf konkrete Punkte des Abkommens eingegangen und falsche Prämissen unter denen die öffentliche Debatte aktuell geführt wird aufgedeckt, namentlich zu Fragen bezüglich Flankierenden Massnahmen, Unionsbürgerrichtlinie, Beihilfen und Streitbeilegung.