«Wir werden uns zwangsläufig stärker an die EU anlehnen müssen»

Lesen Sie das Interview unseres Präsidenten Thomas Cottier in der NZZ vom 30. Juli 2018: «Wir werden uns zwangsläufig stärker an die EU anlehnen müssen» Der Europa- und Handelsrechtsexperte Thomas Cottier befürchtet, dass die Öffnung der Märkte, von der die Schweiz bis heute profitiert hat, im aktuellen geopolitischen Kontext «zunehmend infrage gestellt sein wird». Er […]

Schweizer Politiker verkennen den Ernst der Lage

Kommentar unseres Präsidenten Thomas Cottier in der Handelszeitung vom 12. Juli 2018: Schweizer Politiker verkennen den Ernst der Lage Die USA haben das multilaterale Welthandelssystem massgebend geprägt. Die WTO von 1995 geht zurück auf die zahlreichen reziproken US-Handelsabkommen des New Deal der dreissiger Jahre und des Allgemeinen Zoll- und Handelsabkommens von 1947.

News_495x400

Brief an den Bundesrat: Rahmenabkommen Schweiz mit der EU

Die ASE richtete ihre Überlegungen zur inhaltlichen Ausgestaltung des Rahmenabkommens in einem Schreiben an den Bundesrat.

Das Rahmenabkommen ist vor allem im Interesse der Schweiz

Interview mit unserem Präsidenten Prof. em. Thomas Cottier vom 21.02.2018 im Tagesanzeiger

Interview von Thomas Cottier mit stark+vernetzt

stark+vernetzt im Gespräch mit Prof. em. Dr. Thomas Cottier von der Universität Bern zum Thema Rahmenabkommen und dessen Bedeutung für die Schweiz.

Der Strukturwandel der Handelspolitik

Während unserer Generalversammlung vom 14. März 2018 hielt unser Präsident Thomas Cottier eine Präsentation zur Notwendigkeit des Rahmenabkommens mit der EU.

In search of a Post-Brexit Trade Policy

Artikel von Thomas Cottier zum Thema der Handelspolitik nach dem Brexit.

Gerechtigkeit für Europa

Der EU wird nicht gerecht, wer die EU-Kritik nicht kritisch hinterfragt. Für den Historiker Georg Kreis sind es just die selbstverständlich gewordenen Errungenschaften der europäischen Integration, die zu Indifferenz und EU-Müdigkeit geführt haben.